Schon zum dritten Mal haben wir uns virtuell getroffen. Besser als nichts. Auch wenn wir das persönliche Zusammentreffen mehr und mehr schmerzlich vermissen. Bis zu 12 Teilnehmer waren diesmal dabei. Nicht schlecht.

Was geht online so? Quatschen natürlich. Und Quatsch machen. Können wir. Ist daher auch immer ziemlich lustig. Und Bilder besprechen oder einfach nur genießen kann man. Freilich nicht in der gewohnten Qualität. Sogar eine kurze Diashow „Venedig“ von Udo Klinger flimmerte über unsere Konferenz-Plattform.

Dank eines Tipps von Klaus Wendel nutzen wir übrigens die Plattform „Senfcall“: Kostenfrei, ohne Zeitbegrenzung und vor allem einfach zu bedienen. Auf zum nächsten Mal in 14 Tagen.